Nussknacker

Nussknacker von www.flaschenzieher.de

Nussknacker Definition und Historie

Gängige Hersteller produzieren moderne funktionale Nussknacker, die normalerweise etwas wie eine Zange aussehen. Der Drehpunkt sitzt oftmals am Ende jenseits der Nuss und nicht in der Mitte. Nussknacker werden immer wieder auch dazu verwendet, um Schalen von Krabben und Hummern zu knacken, um das Fleisch im Inneren der Schalentiere für die Zubereitung von entsprechenden Speisen verfügbar zu machen.

Kniehebel-Nussknacker, die oft als „Nussknackerpaar“ bezeichnet werden, stammen vermutlich aus dem antiken Griechenland.

Im 14. Jahrhundert wurden in Europa Nussknacker in England aber auch in Frankreich historisch dokumentiert. Die Konstruktion des Nussknacker-Hebels stammt vermutlich von der typischen Schmiede-Zange ab. Zu den verwendeten Nussknacker-Baustoffen gehörten damals Metalle wie Silber, Gusseisen und Bronze aber auch Holz wie z-B. Buchsbaumholz, insbesondere solche aus Frankreich und Italien. Seltener wurde Porzellan verwendet. Viele der holzgeschnitzten Nussknacker waren in Form von Menschen und Tieren gestaltet.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt